.

Genussvolles Osterfest

Genussvolles Osterfest

Nach vierzig Tagen Fastenzeit wird die Osterjause zumeist schon sehnsüchtig erwartet. Welche Spezialitäten am Ostertisch landen ist von Bundesland zu Bundesland verschieden. Ein Klassiker der in ganz Österreich gerne gegessen wird ist der Osterschinken.

Niederösterreich
Zum Osterschinken werden hartgekochte und gefärbte Eier sowie Schwarzbrot und Kren serviert. Eine besondere Spezialität gibt es im Mostviertel. Hier wird traditionell das „Godn Küpi“ gebacken. Ein großes Kipferl aus Germteig.

Wien
Der Osterschinken wir in Wien zusätzlich verfeinert, man bäckt ihn in einen Schwarzbrotteig ein. Für den süßen Gusto wird Osterpinzen serviert.

Steiermark
Zum Osterschinken isst man in der Steiermark süßes Osterbrot aus Germteig, wahlweise mit oder ohne Rosinen. Zusätzlich zum Schinken werden Osterwürstl und Zunge serviert.

Oberösterreich
Der Oafleck, eine Art Brot aus Eiern und ein Osterlamm aus Kuchenteig werden bei der traditionellen Osterjause serviert.

Burgenland
Zu Ostern wird im Burgenland eine Oster-Brettljause aufgetischt: Geselchtes, Käse, Ostereier und Brot.

Tirol:
Fochazbrot, ein leicht gesüßtes Milchbrot wird mit Rohschinken und Eiersalat gegessen.

Kärnten
Besonders beliebt ist der traditionelle Reindling. Ein Germteiggebäck gefüllt mit Rosinen und Zimt. Dazu isst man Osterschinken, Ostereier und Kren.

Salzburg
In Salzburg machen ein traditioneller Lammbraten und ein Lamm aus Biskuitteig den Ostertisch perfekt.

Vorarlberg
Ähnlich wie in Niederösterreich wird im Westen Osterschinken, Ostereier und Schwarbrot zur Osterjause serviert.


Unterschiedlichtse Osterspezialitäten finden Sie am Ostersonntag bei unserem Osterfrühstück. Lesen Sie mehr.

zurück