.

Ostern in der Thermenregion

Ostern in der Thermenregion

Das Osterfest ist im christlichen Glauben das höchste Fest im Jahr. Die Auferstehung Jesus Christus wird gefeiert. Ein Fest der Freude und des Lichts. Wovon der Begriff „Ostern“  abgeleitet wird, kann nicht eindeutig gesagt werden. Der christlichen Lehre nach stammt „Ostern“ von „Osten“ ab. Die Frauen die zuerst am leeren Grab von Jesus Christus ankamen blickten gen Osten, in Richtung des Sonnenaufganges.

Sie waren der Annahme, dass er dort wieder auf Erden erscheinen werde. Das österliche Brauchtum beginnt am Aschermittwoch mit der Fastenzeit und endet mit dem Hochfest Ostern. Über die Jahre haben sich zahlreiche Brauchtümer entwickelt, folgende sind in unserer region besonders beliebt...

Osterei und Osterhase

Im Mittelalter durften Eier während der Fastenzeit nicht gegessen werden. Um sie haltbar zu machen wurden sie hart gekocht. Um sie von den rohen Eiern unterscheiden zu können wurden sie gefärbt. Das Ei symbolisiert des  Weiteren in vielen Kulturen Fruchtbarkeit und neues Leben. Im Christentum steht es für die Auferstehung von Jesus Christus am Ostersonntag. Warum der Osterhase die Ostereier bringt ist übrigens nicht genau überliefert. Eines steht jedoch fest, beide dürfen im Osternest nicht fehlen.

Tipp: Der Osterhase besucht das Freigut Thallern. Vom 31. März bis 02. April 2018 versteckt er kleine Überraschungen für Groß und Klein. Weitere Informationen finden sie hier.

Ostereier

Osterfeuer

Vor allem im Alpenraum ist das Entzünden von Osterfeuern sehr beliebt. Mit den Feuern wird der Winter ausgetrieben und der Frühling begrüßt. Im Christentum soll diese Tradition an die Auferstehung Jesus Christus erinnern. Entzunden werden die Osterfeuer in den Abendstunden des Karfreitags.

Tipp: Auch in der Thermenregion können Sie diese Tradition feiern. Besuchen Sie das Osterfeuer in Pfaffstätten und stimmen sie sich auf die Fastenzeit ein. Hier geht es zum Event.

Fleischweihe und Osterjause

Am Ostersonntag wird das Fasten gebrochen. Eine deftige Osterjause mit Schinken, Eiern, Kren und Brot kommt auf den Tisch. Bevor die Köstlichkeiten verspeist werden, lässt man Sie im Rahmen der Fleischweihe in der Kirche segnen. Mit dem Genuss der geweihten Speisen nimmt man angeblich ein Stück „Seligkeit“ in sich auf.

Osterfruehstueck

Tipp: Am Ostersonntag laden wir am Freigut Thallern zum großen Osterfrühstück. Mehr Details finden Sie hier.
Nehmen Sie sich Zeit und besinnen Sie sich auf alte Werte. Nehmen Sie Teil an einer heiligen Messe in der Pfarre Gumpoldskirchen (Bahngasse 3) und beginnen Sie das Osterwochenende in aller Ruhe.

31. März 2018 15:00 Uhr Auferstehungsfeier für Kinder, mit anschließender Fleischweihe
31. März 2018 20:00 Uhr Feier der Osternacht, mit anschließender Fleischweihe
01. April 2018 08:30 Uhr Festlicher Gottesdienst am Ostersonntag, mit anschließender Fleischweihe
01. April 2018 10:00 Uhr Festliches Osterhochamt
zurück